Werbung ausblenden
 

Zu Favoriten...

  Als Startseite...
Deutsch Italienisch Der Prosatext im heutigen Standarditalienisch:
Siebzehntes Kapitel Diciottesimo capitolo

Nachdem ich diese drei Sonette, in denen ich von meiner Frau redete, gesprochen hatte, glaubte ich, da sie gleichsam die Erzähler meines ganzen Zustandes waren, ferner davon schweigen zu können und nichts weiter sagen zu müssen, indem ich genug offenbart zu haben vermeinte, auch wenn ich hinfort immerdar schwiege und nicht weiter zu ihr spräche. Darum muss ich mich anschicken, einen neuen und würdigeren Stoff, als der bisherige war, zu behandeln. Und weil es ergötzlich sein wird, die Veranlassung hierfür zu vernehmen, so will ich diese berichten, so kurz ich immer vermag.

Poi che dissi questi tre sonetti, ne li quali parlai a questa donna, però che fuoro narratori di tutto quasi lo mio stato, credendomi tacere e non dire più, però che mi parea di me assai avere manifestato, avvegna che sempre poi tacesse di dire a lei, a me convenne ripigliare matera nuova e più nobile che la passata. E però che la cagione de la nuova matera è dilettevole a udire, la dicerò, quanto potrò più brievemente.
<<< zurück
weiter >>>
Andrés Ehmann | Stephanstraße 11 | D-10559 Berlin