Werbung ausblenden
 

Zu Favoriten...

  Als Startseite...
Deutsch Italienisch Interpretation:

Achter Gesang:
Zusammenfassung und Deutung

DAS PARADIES: XVIII Gesang PARADISO: XVIII CANTO
Es wähnte einst die Welt, törichterweise,
Die schöne Cypris strahle Glutverlangen
Nach Liebe aus vom dritten Nebenkreise,
Solea creder lo mondo in suo periclo
che la bella Ciprigna il folle amore
raggiasse, volta nel terzo epiciclo;
Weshalb die alten Völker, wahnbefangen,
Mit Weihesang und reicher Opfergabe
Zu ihren Ehren manches Fest begangen.
per che non pur a lei faceano onore
di sacrificio e di votivo grido
le genti antiche ne l'antico errore;
Verehrt ward auch Dione und ihr Knabe
Kupido, und sie glaubten die Legende,
Dass er in Didos Schoß gesessen habe.
ma Dïone onoravano e Cupido,
quella per madre sua, questo per figlio,
e dicean ch'el sedette in grembo a Dido;
Cypris nun gab dem Stern die Namensspende,
Von dem bekannt, dass, mit dem Sonnenlichte
Liebäugelnd, er sich zu und von ihm wende. –
e da costei ond' io principio piglio
pigliavano il vocabol de la stella
che 'l sol vagheggia or da coppa or da ciglio.
Ich fühlte nicht, dass unser Flug sich richte
Zu ihm, doch dass wir dort, bewies mir bald
Die Herrin mit verschöntem Angesichte.
Io non m'accorsi del salire in ella;
ma d'esservi entro mi fé assai fede
la donna mia ch'i' vidi far più bella.
Wie Funken man erkennt, wo Feuer wallt,
Wie man im Chor heraushört Einzelstimmen
Nach Einsatz, Pause oder Tonaushalt –
E come in fiamma favilla si vede,
e come in voce voce si discerne,
quand' una è ferma e altra va e riede,
So sah ich Lichter hier im Lichte schwimmen
Und mehr und minder schnell sich kreisend drehen,
Wie sie im Anschaun schwach und stark entglimmen.
vid' io in essa luce altre lucerne
muoversi in giro più e men correnti,
al modo, credo, di lor viste interne.
Nie mochten Wirbelwinde schneller wehen
Aus kalter Luft – ob sichtbar oder nicht –
Dass sie nicht langsam schienen d e m zu gehen,
Di fredda nube non disceser venti,
o visibili o no, tanto festini,
che non paressero impediti e lenti
Der hier gesehn, wie blitzschnell Licht um Licht
Herflog zu uns, abbrechend seinen Reigen,
Den der Seraph als Urbeweger flicht.
a chi avesse quei lumi divini
veduti a noi venir, lasciando il giro
pria cominciato in li alti Serafini;
Zum Himmel hörte ich Hosanna steigen
So unbeschreiblich, dass, seit ich’ s vernommen,
Der Wunsch, es neu zu hören, nicht will schweigen.
e dentro a quei che più innanzi appariro
sonava 'Osanna' sì, che unque poi
di rïudir non fui sanza disiro.
Und einer aus der Schar, der nahgekommen,
Begann: „Auf dass dir Freude wird zum Lohne,
Sind dir willfährig gern hier alle Frommen.
Indi si fece l'un più presso a noi
e solo incominciò: «Tutti sem presti
al tuo piacer, perché di noi ti gioi.
Ein Kreis, ein Schwung, ein Drang hält nach dem Throne
Der Himmelsfürsten uns, für die entbrennend
Du einst auf Erden sangest die Kanzone:
Noi ci volgiam coi principi celesti
d'un giro e d'un girare e d'una sete,
ai quali tu del mondo già dicesti:
Die ihr den dritten Himmel lenkter kennend!
Erquickung ist’ s uns, wenn wir dir zuliebe
Hier etwas rasten, uns vom Reigen trennend.
'Voi che 'ntendendo il terzo ciel movete';
e sem sì pien d'amor, che, per piacerti,
non fia men dolce un poco di quïete».
Nachdem ich aufgeblickt im Ehrfurchtstriebe
Zur Herrin und beruhigt wahrgenommen,
Dass sie zustimmend mir gewogen bliebe,
Poscia che li occhi miei si fuoro offerti
a la mia donna reverenti, ed essa
fatti li avea di sé contenti e certi,
Sprach ich das Licht an, das solch Frohwillkommen
Mir bot, und ließ: „Wie nennst du dich, sprich?“ –
Vom Mund mir tönen inbrunstvollentglommen.
rivolsersi a la luce che promessa
tanto s'avea, e «Deh, chi siete?» fue
la voce mia di grande affetto impressa.
Und o! wie mehrte und erhöhte sich
Sein Seelenfreudenglanz, als zum Bescheide
Mir seine Antwort klang so freudiglich:
E quanta e quale vid' io lei far piùe
per allegrezza nova che s'accrebbe,
quando parlai, a l'allegrezze sue!
„Zu früh entwuchs ich meinem Erdenkleide,
Denn wär ich später erst entrückt nach oben,
Ihr merktet weniger vom künftgen Leide.
Così fatta, mi disse: «Il mondo m'ebbe
giù poco tempo; e se più fosse stato,
molto sarà di mal, che non sarebbe.
Du kenntest mich, wär vors Gesicht geschoben
Mir nicht der Wonnen Strahlenmantel hier,
Dem Wurm gleich, der mit Seide sich umwoben.
La mia letizia mi ti tien celato
che mi raggia dintorno e mi nasconde
quasi animal di sua seta fasciato.
Du hegtest Liebe, und mit Recht, zu mir:
Gern hätt ich dir gezeigt bei längrem Leben
Von m e i n e r Liebe mehr als Blätterzier!
Assai m'amasti, e avesti ben onde;
che s'io fossi giù stato, io ti mostrava
di mio amor più oltre che le fronde.
Wo sich die Fluren links der Rhone heben,
Nachdem sie mit der Sorgue sich verbündet,
Dort wollte man mir einst den Zepter geben.
Quella sinistra riva che si lava
di Rodano poi ch'è misto con Sorga,
per suo segnore a tempo m'aspettava,
So auch Ausoniens Kap, wo festgegründet
Gaeta trotzen, Bari und Croton,
Bis wo ins Meer Tronto mit Verde mündet.
e quel corno d'Ausonia che s'imborga
di Bari e di Gaeta e di Catona,
da ove Tronto e Verde in mare sgorga.
Mir glänzte auf dem Haupt die Krone schon
Des Reiches, das benetzt der Donau Wogen,
Sobald den deutschen Ufern sie entflohn;
Fulgeami già in fronte la corona
di quella terra che 'l Danubio riga
poi che le ripe tedesche abbandona.
Und sie auch – deren Meerflut überflogen
Vom Sturm des Eurus wird, die oft mit Rauch
Zwischen Pachino und Pelor umzogen,
E la bella Trinacria, che caliga
tra Pachino e Peloro, sopra 'l golfo
che riceve da Euro maggior briga,
Nicht durch Typhoeus, nein durch Schwefelhauch –
Trinacria erhoffte Fürstensprossen
Mit Recht durch mich aus Karl und Rudolf auch,
non per Tifeo ma per nascente solfo,
attesi avrebbe li suoi regi ancora,
nati per me di Carlo e di Ridolfo,
Wenn nicht die Misswirtschaft das Volk verdrossen,
So dass durch den empörten Racheschrei:
Er sterbe! in Palermo Blut geflossen!
se mala segnoria, che sempre accora
li popoli suggetti, non avesse
mosso Palermo a gridar: "Mora, mora!".
Ahnte mein Bruder dies, er machte frei
Sich gleich vom schmutzgen Geiz der Catalanen,
Eh ihre Gier den Aufruhr führt herbei.
E se mio frate questo antivedesse,
l'avara povertà di Catalogna
già fuggeria, perché non li offendesse;
Denn wahrlich! nötig wär es, ihn zu mahnen,
Dass er die schon so stark beladne Barke
Nicht überfrachte, um sich Weg zu bahnen.
ché veramente proveder bisogna
per lui, o per altrui, sì ch'a sua barca
carcata più d'incarco non si pogna.
Er, karger Sprössling aus freigebgem Marke,
Bedürfte Diener, die nicht ewig sinnen,
Wie ihre Habgier Gold zusammenharke.“ –
La sua natura, che di larga parca
discese, avria mestier di tal milizia
che non curasse di mettere in arca».
„O Herr, dass du die Wonnelust tief-innen
In mir, die mich bei deinem Wort durchfließt,
Da wo die Güter enden und beginnen,
«Però ch'i' credo che l'alta letizia
che 'l tuo parlar m'infonde, segnor mio,
là 've ogne ben si termina e s'inizia,
So deutlich wie ich selbst erkennst und siehst,
Mehrt meine Lust und steigert ihr Genießen,
Weil sich’ s in Gottbetrachtung dir erschließt.
per te si veggia come la vegg' io,
grata m'è più; e anco quest' ho caro
perché 'l discerni rimirando in Dio.
Wohl ließ dein Wort mir Lust und Lehre fließen,
Doch löse diesen Zweifel mir zuerst:
Wie kann aus edelm Samen Bittres sprießen?“
Fatto m'hai lieto, e così mi fa chiaro,
poi che, parlando, a dubitar m'hai mosso
com' esser può, di dolce seme, amaro».
So ich – und er: „Wenn Wahrheit du begehrst,
So lass mich dir sie erst vor Augen stellen,
Da du bis jetzt ihr noch den Rücken kehrst.
Questo io a lui; ed elli a me: «S'io posso
mostrarti un vero, a quel che tu dimandi
terrai lo viso come tien lo dosso.
Das Gut, das diesem Reich verleiht den schnellen
Doch selgen Umschwung, lässt als tätge Kraft
Die Vorsicht durch die Weltenkörper schwellen.
Lo ben che tutto il regno che tu scandi
volge e contenta, fa esser virtute
sua provedenza in questi corpi grandi.
Und nicht nur für die Wesen sorgt und schafft
Vorsehend dieser Geist; nein: wohlerwogen
Hält er sie selber und ihr Heil in Haft.
E non pur le nature provedute
sono in la mente ch'è da sé perfetta,
ma esse insieme con la lor salute:
Drum, was auch immer abschnellt dieser Bogen,
Es kommt auf seinem vorbestimmten Lauf
Gleich einem sichern Pfeil ins Ziel geflogen.
per che quantunque quest' arco saetta
disposto cade a proveduto fine,
sì come cosa in suo segno diretta.
Es wäre dieser Himmel sonst, darauf
Du wandelst, keiner Wunderwelt Erreger,
Er schüfe tote Trümmer nur zuhauf.
Se ciò non fosse, il ciel che tu cammine
producerebbe sì li suoi effetti,
che non sarebbero arti, ma ruine;
Dies kann nicht sein: sonst wären auch die Heger
Und Lenker der Gestirne mangelhaft,
Und mangelhaft ihr Schöpfer und Beweger;
e ciò esser non può, se li 'ntelletti
che muovon queste stelle non son manchi,
e manco il primo, che non li ha perfetti.
Genügt dir, Bruder, diese Wissenschaft?“
Und ich: „Vollständig! Der Natur bleibt immer
Bewahrt zum Wirken Schöpfertrieb und –kraft!“
Vuo' tu che questo ver più ti s'imbianchi?».
E io: «Non già; ché impossibil veggio
che la natura, in quel ch'è uopo, stanchi».
Und jener: „Sprich, wär’ s für euch Menschen schlimmer,
Wenn ihr nicht Bürger wäret auf der Welt?“ –
„Gewiss!“ rief ich; „ich zweifle daran nimmer.“
Ond' elli ancora: «Or dì: sarebbe il peggio
per l'omo in terra, se non fosse cive?».
«Sì», rispuos' io; «e qui ragion non cheggio».
„Und bliebet ihr’ s, wenn ihr nicht treugesellt
Euch ließet zu Beruf und Amt verwenden –
Wie das schon euer Meister festgestellt?“
«E puot' elli esser, se giù non si vive
diversamente per diversi offici?
Non, se 'l maestro vostro ben vi scrive».
So folgerte er weiter, um zu enden:
„Drum sind verschiednem Lose auserkoren
Die Wurzeln, die euch dieses Dasein spenden.
Sì venne deducendo infino a quici;
poscia conchiuse: «Dunque esser diverse
convien di vostri effetti le radici:
Zum Solon wird, zum Xerxes d e r geboren,
Zum Melchisedek d e r , der zum E r f i n d e r
Gleich dem, der fliegend seinen Sohn verloren.
per ch'un nasce Solone e altro Serse,
altro Melchisedèch e altro quello
che, volando per l'aere, il figlio perse.
Das Firmament prägt auf die Erdenkinder
Sein Siegel, lässt es wie in Wachs erscheinen,
Bevorzugt Stand und Haus nicht mehr noch minder.
La circular natura, ch'è suggello
a la cera mortal, fa ben sua arte,
ma non distingue l'un da l'altro ostello.
So trennt sich Esau schon seit Kindesbeinen
Von Jakob, und Quirin, dem niedern Sprossen,
Gibt zum Erzeuger man der Götter einen.
Quinci addivien ch'Esaù si diparte
per seme da Iacòb; e vien Quirino
da sì vil padre, che si rende a Marte.
Natur im Gleichschritt würde unverdrossen
Erzeugtes dem Erzeuger ähneln lassen,
Wenn es die Vorsicht anders nicht beschlossen. –
Natura generata il suo cammino
simil farebbe sempre a' generanti,
se non vincesse il proveder divino.
Was erst versteckt war, kann dein Blick nun fassen,
Doch dass ich deines Hierseins mich erfreute,
Zum Zeichen des lass dir dies Nachwort passen:
Or quel che t'era dietro t'è davanti:
ma perché sappi che di te mi giova,
un corollario voglio che t'ammanti.
Fällt feindlichem Geschick Natur zur Beute,
Missrät sie so, als ob man auf ein Feld,
Das ungeeignet ihm, ein Saatkorn streute.
Sempre natura, se fortuna trova
discorde a sé, com' ogne altra semente
fuor di sua regïon, fa mala prova.
Bequemte sich nur immer eure Welt,
Auf die Naturgesetze achtzugeben,
Viel besser mit der Menschheit wär’ s bestellt.
E se 'l mondo là giù ponesse mente
al fondamento che natura pone,
seguendo lui, avria buona la gente.
Ihr aber zwingt d e n Mann zum Klosterleben,
Der für das Schwert geboren, um den andern
Statt auf die Kanzel auf den Thron zu heben –
Ma voi torcete a la religïone
tal che fia nato a cignersi la spada,
e fate re di tal ch'è da sermone;
Drum sieht man euch so oft im Irrtum wandern!“ onde la traccia vostra è fuor di strada».
<<< zurück
weiter >>>
Andrés Ehmann | Stephanstraße 11 | D-10559 Berlin