Werbung ausblenden
 

Zu Favoriten...

  Als Startseite...
Deutsch Italienisch Interpretation:

Zweiter Gesang:
Zusammenfassung und Deutung

DAS PARADIES: II Gesang PARADISO: II CANTO
O ihr, die ihr im kleinen Boot, verleitet
Von Sehnsucht mir zu lauschen, nachgezogen
Seid meinem Schiff, das im Gesange gleitet,
O voi che siete in piccioletta barca,
desiderosi d'ascoltar, seguiti
dietro al mio legno che cantando varca,
Vertrauet ferner nicht den Meereswogen,
Kehrt um, lasst an den Heimatstrand euch tragen,
Verlört ihr mich, so wäret ihr betrogen!
tornate a riveder li vostri liti:
non vi mettete in pelago, ché forse,
perdendo me, rimarreste smarriti.
Durch niebefahrne Flut will ich mich schlagen,
Minerva haucht, Apoll will mich geleiten,
Die Musenschar zeigt mir den Himmelswagen.
L'acqua ch'io prendo già mai non si corse;
Minerva spira, e conducemi Appollo,
e nove Muse mi dimostran l'Orse.
Ihr andern Wenigen, die ihr beizeiten
Das Haupt erhobt zu jener Engelspeise,
Die hier uns nährt, nicht Sättigung will bereiten,
Voialtri pochi che drizzaste il collo
per tempo al pan de li angeli, del quale
vivesi qui ma non sen vien satollo,
Ihr wagt ins Salzmeer eher wohl die Reise
Auf euerm Boot, folgt ihr der Furchenspur,
Bevor sich glätten meines Kieles Gleise.
metter potete ben per l'alto sale
vostro navigio, servando mio solco
dinanzi a l'acqua che ritorna equale.
Dann sollt ihr staunen! Halb so staunte nur,
Als Jason griff zur Pflugschar statt zum Bogen,
Die Heldentruppe, die nach Kolchis fuhr.
Que' glorïosi che passaro al Colco
non s'ammiraron come voi farete,
quando Iasón vider fatto bifolco.
So schnell fast, als der Himmel umschwingt, flogen
Zum gottgeformten Reiche wir hinan,
Vom miterschaffnen ewgen Durst gezogen.
La concreata e perpetüa sete
del deïforme regno cen portava
veloci quasi come 'l ciel vedete.
Ich sah die Herrin, s i e den Himmel an:
Und rascher als am Ziel ein Bolz einschlagen,
Hinfliegen und vom Strang sich lösen kann,
Beatrice in suso, e io in lei guardava;
e forse in tanto in quanto un quadrel posa
e vola e da la noce si dischiava,
Seh ich zu einem Wunder mich getragen,
Das gleich mich fesselt; doch die Führerin,
Vor der stets offen meine Sorgen lagen,
giunto mi vidi ove mirabil cosa
mi torse il viso a sé; e però quella
cui non potea mia cura essere ascosa,
Kehrt freudigschönen Blicks zu mir sich hin:
„Wir sind dem ersten Stern vereint! Drum richte
Zu Gott das Herz mit dankerfülltem Sinn!“
volta ver' me, sì lieta come bella,
«Drizza la mente in Dio grata», mi disse,
«che n'ha congiunti con la prima stella».
Mir schien’ s, dass eine Wolke, eine dichte,
Uns einschloss: hell, geschliffen fest und rein
Wie ein Demant, funkelnd im Sonnenlichte.
Parev' a me che nube ne coprisse
lucida, spessa, solida e pulita,
quasi adamante che lo sol ferisse.
Des Himmels ewge Perle nahm uns ein,
Wie Wassertropfen in sich dringen lassen,
Und ungeteilt doch bleiben, lichten Schein.
Per entro sé l'etterna margarita
ne ricevette, com' acqua recepe
raggio di luce permanendo unita.
War ich nun Leib, und kann Vernunft nicht fassen,
Dass ich in fremde Körper Einlass fand,
Wie ineinanderschachteln sich zwei Massen,
S'io era corpo, e qui non si concepe
com' una dimensione altra patio,
ch'esser convien se corpo in corpo repe,
So sei nur heißer unser Wunsch entbrannt,
Die wunderbare Wesenheit zu schauen,
Darin sich Gott und Menschnatur verband.
accender ne dovria più il disio
di veder quella essenza in che si vede
come nostra natura e Dio s'unio.
Dort wird, worauf wir gläubig hier vertrauen,
Uns durch sich selber klar, statt durch Beweis,
Der ersten Wahrheit gleich, drauf Menschen bauen.
Lì si vedrà ciò che tenem per fede,
non dimostrato, ma fia per sé noto
a guisa del ver primo che l'uom crede.
Ich sprach: „O Herrin, ewig soll und heiß
Mein Dank für ihn in aller Andacht währen,
Der mich entrückt sterblichem Erdenkreis.
Io rispuosi: «Madonna, sì devoto
com' esser posso più, ringrazio lui
lo qual dal mortal mondo m'ha remoto.
Doch wollt die dunkeln Flecke mir erklären
In diesem Sterne, deretwegen man
Von Kain drunten hört die alten Mähren.“
Ma ditemi: che son li segni bui
di questo corpo, che là giuso in terra
fan di Cain favoleggiare altrui?».
Sie lächelte ein wenig und begann:
„Wenn du sich Menschenirrtum siehst bekunden,
Wo nicht der Sinne Schlüssel öffnen kann,
Ella sorrise alquanto, e poi «S'elli erra
l'oppinïon», mi disse, «d'i mortali
dove chiave di senso non diserra,
So wird dich fernerhin nicht mehr verwunden
Des Staunens Pfeil: Vernunft hat kurze Schwingen,
Selbst wenn sie mit den Sinnen ist verbunden.
certo non ti dovrien punger li strali
d'ammirazione omai, poi dietro ai sensi
vedi che la ragione ha corte l'ali.
Was aber denkst du selbst bei diesen Dingen?“
Und ich: „Was hier verschieden ist an Dichte,
Wird unten auch verschiednen Anblick bringen.“ –
Ma dimmi quel che tu da te ne pensi».
E io: «Ciò che n'appar qua sù diverso
credo che fanno i corpi rari e densi».
„Dir wird dein Glaube bald als Wahn zunichte,“
Sprach sie, „wenn Gegengründe dir’ s erklären
Und du die Augen nicht verhüllst dem Lichte.
Ed ella: «Certo assai vedrai sommerso
nel falso il creder tuo, se bene ascolti
l'argomentar ch'io li farò avverso.
Viel Sterne zeigt die achte dieser Sphären,
An Größe ungleich und Beschaffenheit,
Die drum verschiednen Anblick auch gewähren.
La spera ottava vi dimostra molti
lumi, li quali e nel quale e nel quanto
notar si posson di diversi volti.
Bewirkte dies die Art der Dichtigkeit,
Dann wär in allen e i n e Kraft allein,
Verschieden nur verteilt und angereiht.
Se raro e denso ciò facesser tanto,
una sola virtù sarebbe in tutti,
più e men distributa e altrettanto.
Verschiedne Kraft kann aber Frucht nur sein
Verschiednen Formtriebs: bis auf e i n e n schwänden
Dann alle! – S o sahst du bisher es ein:
Virtù diverse esser convegnon frutti
di princìpi formali, e quei, for ch'uno,
seguiterieno a tua ragion distrutti.
Doch wenn aus Dünnheit Flecke hier entständen,
Geschäh es nur, wenn Stellen hier und dort
Sich durch und durch ganz ohne Kernstoff fänden.
Ancor, se raro fosse di quel bruno
cagion che tu dimandi, o d'oltre in parte
fora di sua materia sì digiuno
Oder: wie durch den Leib an manchem Ort
Abwechselnd Fett und Muskeln sich erstrecken,
So kreuzte sich’ s im Monde schichtweis fort.
esto pianeto, o, sì come comparte
lo grasso e 'l magro un corpo, così questo
nel suo volume cangerebbe carte.
Das Erstre ließe sich alsbald entdecken
Bei Sonnenfinsternissen, weil das Licht
Durchstrahlen müsste aller Ort und Ecken.
Se 'l primo fosse, fora manifesto
ne l'eclissi del sol, per trasparere
lo lume come in altro raro ingesto.
Dies trifft nicht zu. Lass darum sehn, ob nicht
Das zweite gilt; kann auch nicht dies bestehen,
So folgt, dass deinem Satz der Halt gebricht.
Questo non è: però è da vedere
de l'altro; e s'elli avvien ch'io l'altro cassi,
falsificato fia lo tuo parere.
Kann hier nicht durch und durch das Dünne gehen,
So muss ein fester Grenzwall sein: hier schließt
Der Gegenpart die Schranke – umzudrehen
S'elli è che questo raro non trapassi,
esser conviene un termine da onde
lo suo contrario più passar non lassi;
Muss sich der Strahl entschließen, und er schießt
Zurück wie Farbe von des Glases Fläche,
Das rückwärts man mit Silberblei vergießt.
e indi l'altrui raggio si rifonde
così come color torna per vetro
lo qual di retro a sé piombo nasconde.
Jetzt sagst du wohl: hier zeige größre Schwäche
Das Licht als anderwärts und hier a l l e i n ,
Weil es aus weitrer Ferne her sich breche.
Or dirai tu ch'el si dimostra tetro
ivi lo raggio più che in altre parti,
per esser lì refratto più a retro.
Doch die Erfahrung kann dich leicht befrein
Von diesem Einwurf – pflegt doch sie die Quelle
Des Nährstroms eurer Wissenschaft zu sein.
Da questa instanza può deliberarti
esperïenza, se già mai la provi,
ch'esser suol fonte ai rivi di vostr' arti.
Drei Spiegel nimm, die dir ein Licht erhelle,
Doch h i n t e r dir sei aufgestellt das Licht,
Zwei stell gleichweit von dir, den dritten stelle
Tre specchi prenderai; e i due rimovi
da te d'un modo, e l'altro, più rimosso,
tr'ambo li primi li occhi tuoi ritrovi.
Dazwischen, doch entfernter dem Gesicht
Und so, dass sich in den drei Spiegeln allen
Des Lichtes Widerschein gleichmäßig bricht.
Rivolto ad essi, fa che dopo il dosso
ti stea un lume che i tre specchi accenda
e torni a te da tutti ripercosso.
Ist nun das Bild auch kleiner ausgefallen
Im dritten fernsten Spiegel, wird der Schein
Von allen doch gleichkräftig rückwärtsprallen. –
Ben che nel quanto tanto non si stenda
la vista più lontana, lì vedrai
come convien ch'igualmente risplenda.
Jetzt, wie die Sonnenglut, tritt Frühjahr ein,
Den Schnee zerschmelzt, so dass auf Weg und Stegen
Die Felder von der Kälte sich befrein,
Or, come ai colpi de li caldi rai
de la neve riman nudo il suggetto
e dal colore e dal freddo primai,
Will ich, da noch dein Geist im Bann belegen,
Durchdringen dich mit so lebendger Glut,
Dass dir die Wahrheit funkelnd tritt entgegen.
così rimaso te ne l'intelletto
voglio informar di luce sì vivace,
che ti tremolerà nel suo aspetto.
Im Himmel, drin der Friede Gottes ruht,
Schwingt sich ein Körper, dessen Kraft und Walten
Des Weltalls Inhalt fasst in sichrer Hut.
Dentro dal ciel de la divina pace
si gira un corpo ne la cui virtute
l'esser di tutto suo contento giace.
Der nächste Himmel, reich an Lichtgestalten,
Verteilt das Sein den andern Wesenheiten,
Die ungleich ihm, doch in ihm sind enthalten.
Lo ciel seguente, c'ha tante vedute,
quell' esser parte per diverse essenze,
da lui distratte e da lui contenute.
Die andern Kreise ordnen und bereiten
Den Kräften allen, die in ihnen leben,
Den Weg, zum Ziel und Samen sie zu leiten.
Li altri giron per varie differenze
le distinzion che dentro da sé hanno
dispongono a lor fini e lor semenze.
So siehst du diese Weltorgane weben,
Die das, was sie von oben Grad für Grad
Empfangen, treu nach abwärts weitergeben.
Questi organi del mondo così vanno,
come tu vedi omai, di grado in grado,
che di sù prendono e di sotto fanno.
Verfolge scharf den Weg, den ich betrat,
Er wird dich zur ersehnten Wahrheit führen,
Und selber findest du hernach den Pfad.
Riguarda bene omai sì com' io vado
per questo loco al vero che disiri,
sì che poi sappi sol tener lo guado.
Der heilgen Kreise Kraft, ihr Drehn und Rühren,
Das muss – als ob des Hammers Kunst verräte
Den Schmied – selger Beweger Anhauch schüren.
Lo moto e la virtù d'i santi giri,
come dal fabbro l'arte del martello,
da' beati motor convien che spiri;
Der Himmel, der mit Sternenpracht besäte,
Empfängt des Lenkers Bild, damit er wieder,
Im Abdruck als sein Siegel ihn verträte.
e 'l ciel cui tanti lumi fanno bello,
de la mente profonda che lui volve
prende l'image e fassene suggello.
Und wie die Seele, die der Staub hält nieder,
Vielfältge Kräfte ausübt und entfaltet
Durch angepasste vielgestaltge Glieder,
E come l'alma dentro a vostra polve
per differenti membra e conformate
a diverse potenze si risolve,
So auch der Weltgeist, der voll Güte schaltet,
Sich in Millionen Sternen kundzugeben,
Indes er selbst als große Einheit waltet.
così l'intelligenza sua bontate
multiplicata per le stelle spiega,
girando sé sovra sua unitate.
Und mit dem kostbarn Leib , darin sie weben,
Verschiednen Bund verschiedne Kräfte schließen,
In ihm sich fesselnd wie in euch das Leben.
Virtù diversa fa diversa lega
col prezïoso corpo ch'ella avviva,
nel qual, sì come vita in voi, si lega.
Und weil die Kräfte heiterm Born entfließen,
Durchleuchten sie den Leib, wie sich im Lichte
Des Augensterns pflegt Frohsinn zu ergießen.
Per la natura lieta onde deriva,
la virtù mista per lo corpo luce
come letizia per pupilla viva.
D a s ist der Grund – nicht Dünne oder Dichte –
Dass ihr im Mondlicht seht manch dunkle Stelle,
Die Bildungskraft ist’ s! Dass gerecht sie richte,
Da essa vien ciò che da luce a luce
par differente, non da denso e raro;
essa è formal principio che produce,
Wägt ihrer Güte Maß den Grad der Helle!“ conforme a sua bontà, lo turbo e 'l chiaro».
<<< zurück
weiter >>>
Andrés Ehmann | Stephanstraße 11 | D-10559 Berlin